Sollen Gemeinderäte öffentliche Aufträge annehmen dürfen?

Bei der gestrigen Gemeinderatssitzung hatten wir bei der Vergabe einer neuen Telefonanlage für die Stadt genau dieses Thema.
 
Meiner Meinung nach gibt es hier kein eindeutiges Ja oder Nein, sondern nur ein Gefühl. Einerseits käme es einer Diskriminierung gleich, Gemeinderäte mit einem Auftragsverbot für ihre politische Tätigkeit zu bestrafen. Andererseits haben Gemeinderäte immer einen Informationsvorsprung und es herrscht ein schaler Nachgeschmack der, nicht immer gerechtfertigten, Freunderlwirtschaft- vor allem bei Direktvergaben.
 
Mein Gefühl sagt mir, dass ich als Gemeinderat tunlichst meine Finger von Aufträgen der Stadt lassen werde.
 
Ausserdem soll es in Waidhofen unternehmerisch tätige Personen geben, welche sich, trotz heftigem Drängen von den stets nach Personal suchenden lokalpolitischen Gruppierungen, einer Kandidatur verweigert haben um nicht in Interessenskonflikte zu geraten.
 
Dass man während der Legislaturperiode in einen Auftrag der Gemeinde hineinstolpert soll gelegentlich vorkommen…
Advertisements